Eigentlich hat Marcus John Henry Brown in Südengland Kunst studiert. Über die Jahre hat er sich von einem Leben als Künstler jedoch immer weiter entfernt – bis zu dem Moment, als der Künstler in ihm wieder die Oberhand gewinnen konnte. Heute lebt er als Performance Artist in München und begeistert mit seinen Bühnenstücken unzählige Teilnehmer internationaler Konferenzen.

Mit „A Wicked Pack Of Cards“ hat er nun sein erstes Buch veröffentlicht. Es ist ein long-form-poem, ein langes Gedicht, das in Teilen autobiographisch und von T. S. Eliots „The Wasteland“ inspiriert ist.

Während einer Live-Podcast-Aufzeichnung in den 48forward Studios erzählt Marcus John Henry Brown ausführlich, wie er zu dem wurde, was er heute ist.

Das komplette Gespräch gibt es jetzt auf:

Share this