Unser Schulsystem versagt in den meisten Fällen auch heute noch, wenn es darum geht, unseren Kindern echte Digitalkompetenz beizubringen. Gerade die Grundlagen des Programmierens fehlen in den Lehrplänen immer noch komplett. Dabei wäre es so wichtig, dass gerade die nachfolgenden Generationen besser mit digitalen Technologien umgehen können – und auch verstehen, wie diese unter der Haube funktionieren.

Die Hacker School mit Sitz in Hamburg versucht hier einzuspringen. Sie wird von Dr. Julia Freudenberg mit einer bemerkenswerten Passion und unglaublich viel Herzblut geführt. Jugendliche im Alter zwischen 11 und 18 Jahren können sich hier in spielerischen Kursen weiterbilden – vor Corona vor allem analog, doch inzwischen auch im Rahmen virtueller Sessions.

Für die aktuelle Episode unseres fwrdthinkers-Podcasts haben wir uns ausführlich mit Dr. Julia Freudenberg über das Projekt unterhalten – und dabei auch erfahren, wie Unternehmen und Einzelpersonen unterstützen können. Das Gespräch in voller Länge gibt es ab sofort auf:

Share this